Meerschweinchen im Portrait

Meerschweinchen gehören zu beliebten Haustieren bei Jung und Alt. Durch ihre liebenswerte, quirlige Art erobern sie die Herzen von Kindern und Erwachsenen. Im Folgenden möchten wir dir ein bisschen was zur Herkunft und Grundlagen der Haltung erzählen. Außerdem stellen wir dir kurz das Rosetten- und Teddy-Meerschweinchen vor.

 

Ursprung

Unsere Hausmeerschweinchen gehören zu der Familie der Nager und haben ihren Ursprung in Südamerika. Heute sind sie weltweit verbreitet. Es gibt sie in vielen verschiedenen Arten und Färbungen.

 

Haltung

Meerschweinchen sind Rudeltiere. Sie brauchen, um sich wohlzufühlen, mindestens einen, besser mehrere Artgenossen – das können gerne auch andere Meerschweinchen-Rassen sein. Du kannst sehr gut reine Meerschweinchen-Mädelsgruppen halten. Auch ein einzelner kastrierter Bock kann mit deinen Mädels zusammenleben. Er sollte aber kastriert sein, damit du nicht ständig Nachwuchs bekommst. Mehrere Böcke solltest du nicht in deiner Gruppe halten, denn es kann zu Konkurrenzkämpfen kommen. Es ist aber nicht unmöglich, mehrere Böcke in einer Gruppe zuhalten, wenn die Gruppe groß genug ist und genügend Mädels vorhanden sind. Du solltest aber sehr erfahren sein, wenn du das machen möchtest.  Andere Kleintiere wie zum Beispiel Kaninchen funktionieren aber nicht als Lebenspartner. Die Tiere können, anders als der Irrglaube es besagt, nicht miteinander kommunizieren, da sie unterschiedliche Sprachen sprechen.

Meerschweinchen können im Haus aber auch ganzjährig im Freien gehalten werden. Wichtig ist, dass du ihr Gehege artgerecht einrichtest. Sie brauchen ein großes Gehege mit vielen Verstecken und Beschäftigungsmöglichkeiten. Man sagt grob: Pro Meerschweinchen 1 Quadratmeter Fläche im Käfig an Platzbedarf.

 

Futter

Das Wichtigste bei der Ernährung deines Meerschweinchen ist frisches Heu. Am besten stellst du immer genügend frisches Heu in einer Heuraufe für dein Meerschweinchen bereit. Heu sorgt bei deinem Meerschweinchen für einen gleichmäßigen Zahnabrieb, denn Meerschweinchen-Zähne wachsen permanent nach.

Gemüse bildet den zweitwichtigsten Pfeiler deiner Meerschweinchenernährung. Sie dürfen aber nicht alles haben. Folgende Gemüsesorten eignen sich sehr gut:

  • Fenchel
  • Endiviensalat
  • Pastinaken
  • Steckrüben
  • Topinambur
  • Gurken
  • Tomaten
  • Karotten
  • Paprika
  • Knollensellerie
  • Staudensellerie

Im Sommer kannst du deinem Meerschweinchen auch zur Erfrischung ein Stück Wassermelone geben.  


Rosetten-Meerschweinchen  

Das erste, dass einem beim Rosetten-Meerschweinchen ins Auge fällt, ist die Sturmfrisur. Sein Fell ist fest und wächst in Wirbelform am ganzen Körper. Acht bis zwölf solcher Rosetten können Rosetten-Meerschweinchen haben. Das Fell wächst vom Mittelpunkt jeder Rosette nach außen. Es gibt das Rosetten-Meerschweinchen in vielen Farben. Rot, weiß, schwarz, dreifarbige Schecken, Schimmelmuster und Schildpatt.

Rosetten-Meerschweinchen haben einen freundlichen und quirligen Charakter. Sie sind sehr aufgeweckt und zutraulich. Das alles gepaart mit ihrem witzigen Aussehen macht sie sehr beliebt bei Kindern und Erwachsenen.

 

Teddy-Meerschweinchen

Teddy-Meerschweinchen gehören trotz ihres weichen und fluffigen Aussehens zu den Kurzhaar-Meerschweinchen.  Das Fell der Tiere steht vom Körper ab und lässt sie dadurch größer erscheinen als sie sind. Teddy-Meerschweinchen sind pflegeleicht und eignen sich aufgrund ihres freundlichen Charakters auch für Anfänger. Es gibt sie in den Farben weiß, beige, schwarz, braun, dreifarbig und Schildplatt.   

Wenn du noch etwas für dein Meerschweinchen brauchst, schau doch mal in unserem Markt vorbei.