Meine Hundeapotheke – Was brauche ich unterwegs für die Versorgung

Auch unsere Vierbeiner sind von Gefahren und Verletzungen nicht befreit. Egal, ob in den eigenen vier Wänden oder in der freien Natur, die Gefahren für unseren Hund lauern fast überall. Wenn es zum Ernstfall kommt und unser Hund dringend Erste-Hilfe benötigt, müssen wir bereit sein. Für derartige Fälle ist es enorm wichtig, einen Erste-Hilfe-Koffer griffbereit zu haben. Gerade bei längeren Ausflügen oder Reisen bietet es sich an, ihn mitzuführen. Lasst uns einen Blick in die Hundeapotheke für unterwegs werfen. 


Dazu dient der Erste-Hilfe-Koffer

Der Erste-Hilfe-Koffer dient vorrangig der Erstversorgung deines Hundes bei Krankheiten oder Verletzungen. Zudem ist er enorm wichtig für die Reise mit Hund. Zum Einsatz kommt er u. a. bei Verletzungen wie Schnittwunden, Hundebissen oder Rissen. Wichtige Medikamente dürfen auch nicht fehlen, da bei Beschwerden wie Durchfall und Übelkeit Medikamente enorm wichtig sind. Bitte achtet darauf, dass bei verschiedenen Salben oder Tropfen kein Alkohol enthalten ist. Homöopathische Arzneimittel wie z. B. Arnica, eignen sich auch ausgezeichnet gegen verschiedene Verletzungen.


Der Erste-Hilfe-Koffer!
Werfen wir jetzt einen Blick in den Inhalt eines Erste-Hilfe-Koffers. Wir haben euch die wichtigsten Utensilien aufgeführt:

  • Pinzette
  • Flohkamm
  • Flohmittel
  • Entwurmungstabletten
  • Fieberthermometer
  • Wundsalbe
  • Mullbinden
  • Verbandswatte
  • Pflaster
  • Desinfektionsmittel
  • Verbandsschere
  • Zeckenzange


Auf geht´s! Die Reiseapotheke für unterwegs

Gerade bei längeren Touren oder im Urlaub bietet es sich an, folgende Dinge für den Vierbeiner mitzunehmen:

  • Augenspüllösung
  • Desinfektionsmittel
  • Verbandszeug mit Verbandsschere und Wund- bzw. Heilsalbe
  • Pinzette
  • Zeckenschutz
  • Durchfallmittel
  • Spritzen für mögliche Medikamente
  • Fieberthermometer

Informiert euch gerne bei uns im Markt, welche weiteren Utensilien ihr in die Reiseapotheke packen könnt und was ihr speziell für euren Liebling mitführen solltet.


Warum sollte ich einen Erste-Hilfe-Koffer mitführen?

Ein Erste-Hilfe-Koffer, der mit den wichtigsten Utensilien ausgestattet ist, kann eurem Liebling das Leben retten. Besonders bei langen Ausflügen, im Urlaub oder dem Auto ist der nächste Tierarzt oftmals weit entfernt.  Hier könnt ihr für euren Liebling nicht nur umgehend Erste-Hilfe leisten, sondern auch zum Lebensretter werden. Bitte bei schweren Verletzungen umgehend einen Tierarzt bzw. Tierklinik aufsuchen.


Hier noch einige Tipps wie ihr in Notsituationen Erste-Hilfe bei einem Hund leisten könnt

Das Wichtigste bei schwer verletzten Tieren ist es, vorerst an den Selbstschutz und den Schutz der beteiligten Personen zur sorgen. Einige Tiere neigen dazu, sich zu wehren und versuchen zu beißen. Dem Tier solltet ihr euch langsam und vorsichtig nähern.

Wir haben für euch eine kleine Checkliste wie ihr bei einem Notfall handeln könnt:

  • Hund beruhigen und selbst nicht in Panik geraten
  • Puls messen und Atmung überprüfen
  • Kreislaufzustand testen
  • Falls möglich, die Körpertemperatur messen
  • Wie bei Menschen, den Hund in die stabile Seitenlage legen
  • Testen, ob der Hund noch ausreichend Sauerstoff bekommt
  • ERSTE-HILFE-SET anwenden
  • Transport und den Tierarzt informieren

Erste-Hilfe-Kurse für den Hund
Wir empfehlen euch einen Ersten-Hilfe-Kurs für Tiere zu besuchen, um in Notfallsituationen richtig handeln zu können. In den Erste-Hilfe-Kursen werden euch verschiedene Tipps und Tricks aufgezeigt und genauer erklärt. Euch wird u. a. gezeigt, wie ihr euern Hund in die stabile Seitenlage bringt oder den Kreislauf des Tieres überprüfen könnt.  Auch eine Mund zu Mund Beatmung ist bei einem Hund möglich und kann dem Tier das Leben retten. Bevor Ihr einen Ersten-Hilfe-Kurs besucht, ist es ratsam sich ein Erste-Hilfe-Buch zu kaufen, um in den angesprochenen Situationen, dem Tier helfen zu können.