Vorsorge beim Hund – Was gehört dazu?

Wir lieben unsere kleinen Vierbeiner! Sie sind uns stets treu, muntern uns auf und begleiten uns auf Schritt und Tritt. Damit wir die Zeit mit ihnen genießen und ihnen ein langes und gesundes Leben ermöglichen können, ist es wichtig, Vorsorge beim Hund zu treffen. Wir möchten uns heute speziell mit den Themen Impfungen, Zecken, Flöhe, Milben und der Wurmkur beschäftigen.

 

Impfungen – sollte ich meinen Hund impfen lassen?

Wir sollten uns immer vor Augen halten, dass wir nur das Beste für unser Tier wollen. Impfungen können dein Tier vor viralen oder bakteriellen Krankheiten schützen. Folgenschwere Infektionskrankheiten können auf diese Weise eingegrenzt werden. Mit einer flächendeckenden Impfung können nicht nur Epidemien bekämpft sondern auch Todesfälle verhindert werden.

 

Pflichtimpfungen

Auch für Hunde gibt es empfohlene Pflichtimpfungen (Core-Impfungen) und nicht zwingend notwendige Impfungen.

Pflichtimpfungen:

  • Tollwut
  • Staupe
  • Hepatitis
  • Leptospirose
  • Parvovirose

Nicht notwendige Impfungen:

  • Babesiose (Hunde-Malaria)
  • Zwingerhusten
  • Leishmaniose
  • Borreliose
  • Bordetella

 

Wie oft sollte ich meinen Hund impfen lassen?

Damit der Impfschutz bleibt, sollte gerade bei den Pflichtimpfungen eine Wiederholungsimpfung durchgeführt werden. In welchem Abstand du die Impfungen auffrischen solltest, haben wir dir einmal aufgeführt. Zur Sicherheit solltest du mit deinem Tierarzt einmal Rücksprache halten.

  • Staupe, Tollwut, Parvovirose = ca. alle 3 Jahre
  • Leptospirose = alle 6 – 12 Monate